☰ Show Menu

Personalausweis


 

Was machen eigentlich diese Zeichen auf unserem Ausweis?

Auf dieser Webseite gibt es aller Hand Artikel, in denen vielfach darauf hingewiesen wird, dass wir von irgendwelchen Mächten beherrscht werden und die Mehrzahl der Menschen sich dessen nicht bewusst ist. Viele glauben, freie Menschen zu sein und alles andere seien Verschwörungstheorien.

Wenn es um Außerirdische geht, dann fällt bei den meisten eine Klappe runter und was in diesem Zusammenhang behauptet wird kann dann nur noch Fiktion sein. Wir sind programmiert, so zu reagieren. Würden wir anders reagieren, dann wären wir keine Sklaven mehr. Wir werden in Form einer Massenhypnose in diesem Zustand festgehalten. Jeder, der versucht auszubrechen und andere mitzureißen, wird in die Schranken verwiesen. Das Gefängnis hält sich quasi von selber aufrecht, indem alle Mitmenschen sich gegenseitig in den Gefänginiszellen festhalten.

Es gibt Sicherheitsmechanismen, die uns in dem System halten und dafür sorgen, dass wir uns immer wieder dorthin zurück bewegen. Das kann über Umweltverschmutzung, Kriege, Streitigkeiten etc. erreicht werden, oder eben auch über etwas scheinbar so simples wie den Personalausweis.

Zunächst stellt sich die Frage, warum es nicht PersonENausweis oder Identitätskarte heißt. Wessen Personal sind wir also? Desweiteren kann man sich fragen, was die sichtbare Symbolik auf dem Ausweis bedeutet. Und nicht zuletzt, welche Wirkung die unsichtbaren, unter Schwarzlicht sichtbaren Symbole, auf uns haben.

An dieser Stelle möchte ich auf die Arbeit von Dr. Emoto verweisen. Er hat gezeigt, dass die Struktur von Wasser sich verändert, je nachdem welchen Symbolen es ausgesetzt ist. Dazu wurden z.B. verschiedene Worte auf Wasserflaschen angebracht. Durch Gefrieren des Wassers ließen sich dann die Wasserkristalle unter dem Mikroskop betrachten. So erzeugt z.B. das Wort 'Liebe' wunderschöne Kristalle und das Wort 'Hass' kaputte Kristalle.

Wenn wir nun bedenken, dass der Mensch zu 70% aus Wasser besteht, dann haben uns die Experimente von Dr. Emoto gezeigt, dass es vorteilhafter ist, schöne Symbole und Worte am Körper zu tragen. Denn die Schönheit der Kristalle wirkt sich auf unser Gemüt, auf unser Sein aus. Wenn wir permanent negativ bewellt werden, durch welche Einflüsse auch immer, dann entwickelt sich auch eine kaputte Struktur in uns, die negative Auswirkungen auf unser Gemüt hat.

Aber was hat das mit dem Personalausweis zu tun? Der Ausweis soll immer mitgeführt werden, also tragen wir die Symbole auf diesem Ausweis immer bei uns. Wir würden uns nun natürlich schöne Symbole wünschen, die in uns eine schöne Struktur erzeugen, die sich positiv auf unser Gemüt auswirkt. Natürlich gibt es unendlich viele Einflussfaktoren, so dass der Ausweis nur geringfügig auf uns wirkt. Unser Körper bzw. unser System ist durchaus in der Lage, äußeren Frequenzen entgegen zu steuern. Es wäre schlimm, wenn wir keinerlei Schutz hätten bei all den verschiedenen Strahlungen, die auf uns einprasseln (Handy-Strahlung, digitales Fernsehen, HAARP etc.).

Gut, wenn schon so viele Dinge auf uns einströmen, dann könnte doch wenigstens der Ausweis ein wenig ausgleichen und dazu beitragen, uns mit schönen Symbolen zu bewellen, die all diese Negativität, die auf uns einprasselt, abzumildern. Ein Delphin wäre hübsch. Delphine erzeugen wunderschöne Wasserkristalle. Was hat man stattdessen gewählt? Widersacher des Lichts, der Liebe und der Harmonie. Mehr dazu z.B. auf dieser Webseite:
Zeichen auf dem Personalausweis -1-
Die Bundesdruckerei teilte auf Anfrage mit, dass die Hintergrundgestaltung des Personalausweises aus Gründen der Fälschungssicherheit mit Farben und Formen ausgestattet wurde, die keinerlei tiefergehende Bedeutung haben.

Es sind dann also die männlichen und weiblichen Geschlechtsorgane zufällig auf dem Ausweis gelandet? Allerdings darf man nicht vergessen, was Dr. Emoto uns gezeigt hat. Die Symbole haben Einfluss auf Wasser, aus dem wir zu 70% bestehen. Gut, also das ist Zufall. Schauen wir, was der Ausweis unter Schwarzlicht zum Vorschein bringt: Einen Adler. So weit so gut, aber was hat der Adler an seiner Unterseite? Ein umgedrehtes verlängertes Kreuz. Das ist z.B. hier zu sehen: Zeichen auf dem Personalausweis -2- (Youtube Video ab Min 1:24)
Nun, auch das ist sicherlich Zufall, dass ein okkultes Symbol verwendet wurde, aus Gründen der Fälschungssicherheit, versteht sich. Aber nochmal an das Wasser erinnert: ich hätte lieber einen Delphin!!!

Es gibt noch weitere Merkmale, die unschön sind. So befindet sich z.B. der Chip des Personalausweises auf unserem Foto in der Nähe des Halses bzw. des Halschakras. Unser Halschakra ist symbolisch für Kommunikation. Warum wurde der Chip dort angebracht, wo er uns gegebenenfalls daran hindert, frei zu sprechen, uns frei auszudrücken? Wieder Zufall und wieder für die Fälschungssicherheit ...

Wenn wir also wieder an das Wasser denken und lieber schöne Symbole am Körper tragen oder am Besten gar keine, damit wir endlich wir selbst sein können, dann empfielt es sich, den Personalausweis in Alufolie einzupacken. Die glänzende Seite der Folie nach innen. Das führt dazu, das die Symbole abgeschirmt sind und keinen unmittelbaren Einfluss auf uns nehmen. Was auch immer diese zufälligen Fälschungssicherheiten bedeuten, ist dann völlig egal.

Weiterhin sollten wir die Energie aus unserem Foto heraus ziehen. Das mag jetzt für den ein oder anderen befremdlich klingen. Leben wir doch in einem Land, in dem Woodoo nicht weit verbreitet ist. In Jamaika ist das anders. Dort wird Woodoo aktiv praktiziert. Über Fotos, Haare, etc. werden Personen beeinflusst. Es reicht also nicht, den Ausweis nur in Alufolie einzupacken, wir müssen auch irgendwie unsere gesamte persönliche Energie rausziehen. Denn neben dem Foto steht auch unser Name und unser Geburtsdatum und vieles mehr auf dem Ausweis.

Dazu kann man den Ausweis zur Hand nehmen und sich symbolisch vorstellen, wie all die eigene persönliche Energie rausfließt und zu uns zurück kehrt, so dass der Ausweis nur noch eine leere Hülle ist. Danach in Alufolie einpacken, so dass die Symbole nicht direkt auf unseren Körper wirken.

Wem das alles nicht ausreicht, der kann sich bei diversen energetischen Heilern einen 'Energieenstörer' besorgen, der auf den Ausweis geklebt wird, um immun gegen all das zu sein, was dieses Dokument vermittelt.

Am Wichtigsten ist jedoch, dass mehr und mehr Menschen sich bewusst machen, dass es hier Einflüsse gibt, deren Ursprung wir nicht kennen bzw. über deren Bedeutung wir nur spekulieren können. Hinschauen und fühlen, was es mit einem macht, offen bleiben für Dinge, die wir nicht erklären können, statt alles gleich als Verschwörung zu verschreien. Man kann sich ja zumindest mal der Möglichkeit öffnen, dass die Welt vielleicht anders ist, als viele von uns denken.

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe: "Niemand ist mehr Sklave, als der, der sich für frei hält ohne es zu sein". Uns wird suggeriert, frei zu sein. Wenn wir hinterfragen, dann greifen einprogrammierte Sicherheitsmechanismen, die Ungläubigkeit und Lächerlichkeit anders lautender Behauptungen in uns erzeugen.

Außerdem ziehen solche Behauptungen uns den sicher geglaubten Boden unter den Füßen weg. Alles, woran wir uns halten, was uns Sicherheit und Stabilität suggeriert, würde plötzlich wie ein Kartenhaus in sich zusammen fallen. Die meisten Menschen klammern sich lieber an die suggerierte, nicht vorhandene, scheinbare Sicherheit und folgen der Massenhypnose, der schönen heilen Welt.

Kriege, Umweltverschmutzung, Ungerechtigkeit, Hunger, Machtmissbrauch, Leid, Krankheit und dergleichen werden billigend in Kauf genommen. In einer sauberen, friedlichen, freien Welt zu leben lag in der Vergangenheit nicht im Bereich des Möglichen bzw. in unserer Vorstellungskraft.

Vielleicht können wir das ändern, indem mehr und mehr Menschen diese Möglichkeit in Betracht ziehen, indem mehr und mehr Menschen sich der Hypnose entziehen und aufwachen. Vielleicht, ja vielleicht schaffen wir es irgendwann, uns als Menschheit zu befreien und neue Erfahrungen zu machen. Wer weiß, was für uns vorgesehen ist ... letzten Endes sind alles nur Erfahrungen, die gemacht werden wollen.

Ich denke, wenn wir eine wirkliche Veränderung auf diesem Planeten herbeiführen wollen, die uns endgültig aus der Dunkelheit hinaus führt, dann bedarf es einer Vielzahl von Menschen, die diesen Wunsch hegen und damit diese Realität erschaffen.

Wir brauchen dazu die sogenannte kritische Masse. Das sind bei Weitem nicht alle Menschen, sondern genau so viele, wie es braucht, um die Energie zum Kippen zu bringen und einer lichtvollen Zukunft Tür und Tor zu öffnen. Das ist einer der Gründe, warum es mir ein Anliegen ist, derartige Themen auf meiner Webseite an die Öffentlichkeit zu bringen.

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Mehr zum Thema Wasserkristalle und Dr. Emoto ist hier zu finden.

 

Zur Homepage

Zum Seitenanfang