☰ Show Menu

Schuldgefühle Heilen


 

Wenn wir geboren werden, dann machen wir uns schuldig, denn wir essen, trinken, brauchen Kleidung, Unterkunft, benutzen die Infrastruktur und vieles mehr. Gleichzeitig erhalten wir mit der Geburtsurkunde eine Steueridentifikationsnummer, um sicher zu stellen, dass wir diese Schuld früher oder später tilgen. Angst hilft dem nachzukommen, denn ohne Essen und Trinken können wir uns nur schwer vorstellen, zu überleben und davor fürchten wir uns. Schuld und Angst sind Antreiber in unserer Gesellschaft.

Wie funktionieren hingegen die Dinge in der Natur? Wir atmen, brauchen dazu Sauerstoff und geben Kohlendioxid ab. Bäume brauchen Kohlendioxid und geben Sauerstoff ab. Mensch und Baum leben im Optimalfall in Symbiose, der eine vom anderen. In einem gesunden Ökosystem hat jedes Lebewesen seine Funktion und trägt mit seinem Sein dazu bei, dass alles im Gleichgewicht ist. Ganz ohne Schuld. Da wir nicht in einem gesunden Ökosystem leben, brauchen wir nun also Schuld. Zwangsläufig sind mit Schuld auch Schuldgefühle und Angst verbunden.

Wie kommen wir aus der Nummer raus?

Wenn du dich mal wieder schuldig fühlst, hast du die Möglichkeit, dein höheres Selbst um die Energie ‚Schuldgefühle heilen' zu bitten. Denn dadurch kann das, was es zu klären oder auszugleichen gilt in einer neutralen Weise vollzogen werden.

Wenn wir in der Lage sind, wertfrei mit dem Thema Schuld umzugehen, dann kann die Zeile aus dem Vater Unser ‚Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern' gegebenenfalls dazu genutzt werden, Energie auszugleichen. Wenn mir jemand 3 Äpfel geliehen hat, dann gebe ich ihm irgendwann vielleicht eine Melone zurück und die Schuld ist energetisch ausgeglichen, ohne dass Schuldgefühle benötigt werden.

Das Thema Schuld ist außerdem in unserem Sprachgebrauch verankert, z.B. in der Anrede ‚Entschuldigen Sie bitte,…' Scheinbar laden wir also Schuld auf uns, wenn wir jemanden ansprechen und müssen das gleich wieder rückgängig machen. Dem ist natürlich nicht so.

Vielleicht ist es an der Zeit aufzuhören, uns gegenseitig mit der Schuldkeule zu bedrohen, uns gegenseitig Schuld zuzuweisen. Gehen wir in die Vergebung gegenüber uns selbst und gegenüber anderen. Wenn alle Schuld dieser Welt von jetzt auf gleich getilgt ist, dann entsteht Frieden, ein Reset und das Spiel kann von Neuem beginnen. Diesmal vielleicht ein anderes, denn das mit der Schuld hatten wir ja schon.

Wir könnten uns an der Natur orientieren und statt auf Schuld auf ein gesundes ökologisches System setzen, bei dem jeder seinen Teil automatisch beiträgt, weil es in der Natur des jeweiligen Lebewesens liegt, das zu tun, was es sowieso tut und damit in Symbiose mit allen anderen lebt.

 

Zur Homepage

Zum Seitenanfang