☰ Show Menu

Befreiung


 

16.05.2014: Gestern sah ich im Fernsehen einen dieser Familienfilme, der uns zeigt, wie unsere heutige Gesellschaft lebt bzw. zur Manipulation dessen beiträgt, was wir leben sollen. Quasi eine Manifestation von Werten und Idealen, so wie wir sie leben sollen, vielleicht auch einfach nur ein Spiegel dessen, was wir zurzeit leben. Kommt wahrscheinlich auf das Gleiche aus.

Was mich aber vielmehr irritierte war, wie dort mit Sexualität umgegangen wurde. Völlig offen und zur besten Sendezeit wurde Oralsex gezeigt. Was macht das mit uns? Heißt es nicht in den zehn Geboten, ‚du sollst nicht Unkeuschheit treiben'? Da wird auf der einen Seite Lust stimuliert und auf der anderen Seite ein Verbot dagegen ausgesprochen.

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die Dunkelmächte, die von unserer Energie leben, die sexuelle Energie besonders mögen. Insbesondere dann, wenn es aus purer Lust und aus einer Art unkontrollierbarem Trieb heraus geschieht. Diese Energie wird mehr und mehr in uns erzeugt, unter anderem über solche Fernsehszenen zur besten Sendezeit.

Kaum ein erfolgreicher Kinofilm kommt mehr ohne Sex aus. Warum stehen wir Menschen so auf diese Szenen? Warum werden wir derart heftig stimuliert? Das was stimuliert wird, ist nicht der gesunde Umgang mit Sexualität, es ist nicht der liebevolle Umgang miteinander, es ist nicht der Sex, der in eine höhere Schwingung versetzt. Das was stimuliert wird, ist das Gegenteil, es ist der sexuelle, tierische Trieb und oft auch die Schmerzen, die damit verbunden sind bzw. daraus resultieren.

Gehen wir also davon aus, dass die Dunkelmächte von dieser Energie leben. Warum predigen sie zur gleichen Zeit, Unkeuschheit und Ehebruch zu vermeiden? Geht es ausschließlich darum, zu verhindern, dass sich die Menschen wie die Karnickel vermehren? Teilweise sicherlich, aber auch, um weitere negative Energien zu erzeugen, von denen sie leben: Schuld, Scham, Schmerz. Also praktisch zwei Fliegen mit einer Klappe.

Ich möchte noch einmal die Frage stellen, warum es überhaupt nötig war, den Menschen Gebote zu geben. Die Menschen waren dahingehend manipuliert worden, dass sie die Verbindung zu ihrem göttlichen Kern verloren hatten und dadurch keine Liebe mehr in ihrem Herzen trugen.

Das machte sie zu Wesen der Dunkelheit. Was tun Wesen der Dunkelheit, wenn sie ohne Liebe leben? Sie töten, morden, folgen ihren Trieben, sind aufmüpfig, sind gierig, verbreiten Angst und Schrecken und haben Gefallen daran. Um diese Bestien zu beherrschen, brauchte es Regeln.

Ich erinnere mich an eine Rückführung in eines meiner dunklen Leben. Dort war ich im Auftrag der Dunkelheit unterwegs, um Kriege zu führen, Menschen zu ermorden und Land zu erobern. In mir war eine Sucht, Schreckliches zu tun, es brachte mich in Ekstase. Ich fühlte mich wohl und mächtig, wenn die Menschen Angst vor mir hatten. Ich fühlte so, weil ich völlig übernommen war von der Dunkelheit und mich durch Verträge an sie gebunden hatte.

Erst als ich mich mit Hilfe sehr mächtiger Lichtwesen aus dieser Umklammerung befreien konnte und aus freien Stücken entschied, mich nicht mehr den dunklen Mächten zu unterwerfen, sondern alle Verträge restlos aufzulösen, konnte ich diese mörderische Sucht hinter mir lassen.

Wenn wir in der Dunkelheit derart gefangen sind, dann ist da kein Platz für Menschlichkeit. Ich sage bewusst Menschlichkeit, denn ja, im Ursprung unseres Mensch-Seins ist die Verbindung zum göttlichen Kern, sind wir göttliche Wesen. Ich bin nicht sicher, was die Dunkelmächte sind. Menschen sind sie nicht. Sie bemächtigen sich der Menschen und machen sie zu ihren Handlangern.

Ob auch die dunklen Mächte einen göttlichen Kern haben, vermag ich nicht zu sagen, aber auch diese Wesen stammen aus der Urquelle allen Seins. Woher sollen sie sonst stammen? Es heißt, dass die Seelen, deren göttlicher Kern vollends erloschen ist, zur Quelle zurückzubringen sind. Dort findet dann ein komplettes Reset statt, also eine Rückführung in die Grundeinstellung, so dass die Seele wieder ganz von vorne anfängt, ihre Erfahrungen zu sammeln.

Warum brauchen Menschen, die ihren göttlichen Kern zwar noch nicht vollends verloren haben, aber dennoch davon getrennt sind, Gebote? Sie brauchen Gebote, um in irgendeiner Form miteinander leben zu können, denn ansonsten metzeln sie sich gegenseitig nieder. Das heißt, auch die Dunkelheit braucht Regeln. Interessanterweise solche Regeln, die lichtvoll sind. Ohne lichtvolle Regeln kann also auch die Dunkelheit nicht existieren, ohne sich selbst zu zerstören. In der Dunkelheit braucht es Regeln, weil all das, was in lichtvoller Umgebung inhärent gegeben ist, nicht wahrgenommen werden kann.

In einer lichtvollen Umgebung spüre ich die Verbundenheit zu meinem Nächsten und kann ihm gar nichts Böses antun. Ich bin im Vertrauen und weiß, dass es keinen Mangel gibt, also brauche ich nicht stehlen, komme gar nicht auf die Idee, zu stehlen. Es gibt keine Angst, denn ich weiß, dass ich vom Leben getragen werde und alles zu meinem Besten geschieht. Ich lebe automatisch im Einklang mit der Natur, diesem Planeten und allen Lebewesen.

All das spüre ich aber nicht, wenn ich von meinem göttlichen Kern getrennt bin, wenn mein Zugang zu meinem Herzchakra abgedreht wurde. Aber genau das ist mit den Menschen passiert, um sie zu Untertanen und Sklaven zu machen, zu Handlagern der Dunkelmächte und als das aus dem Ruder lief brauchte es Gebote, um Einhalt zu gebieten.

Solange wir getrennt sind, können wir uns aber gar nicht an die Gebote halten. Im Gegenteil, wir werden ständig stimuliert, uns nicht daran zu halten, wie z.B. durch die Stimulation des Sexualtriebes. Die Gier nach materiellen Gütern wird ständig in uns geschürt. Wir werden abhängig gemacht von Gütern und Werten, die uns nicht gut tun. Wir verstoßen automatisch gegen die Gebote und dann fühlen wir uns schuldig.

Aus dem Kreislauf kommen wir dann raus, wenn wir uns aus der Umklammerung lösen, wenn wir unsere Verträge mit den Dunkelmächten kündigen, wenn wir uns besinnen, dass wir die freie Wahl haben. Wenn wir uns erinnern, wer wir sind und diese Verbindung in uns zum göttlichen Kern wieder aktivieren und bewusst leben. Wenn wir die Verantwortung über unser Leben zu uns zurückholen.

Irgendwann haben wir zugestimmt, all die Erfahrungen mit der Dunkelheit machen zu wollen, sonst hätten wir sie nicht. Aber genauso wie wir die freie Wahl hatten, uns der Dunkelheit anzuschließen, so haben wir auch jetzt die freie Wahl, uns für das Licht zu entscheiden. Wir sind nicht auf ewig verdammt, wir sind freie Wesen, die eine Wahl haben, immer wieder aufs Neue. Du kannst dich jetzt, hier und heute entscheiden, was du leben möchtest und wer du sein willst. Es liegt an jedem einzelnen von uns, für sich diese Entscheidung zu treffen und nach dieser Entscheidung zu handeln.

Es mag nicht leicht erscheinen, sich aus den Fängen der Dunkelheit zu befreien. Eng umwoben sind wir vom Netz der Manipulation, gefangen in der Matrix. Immer wieder werden wir zurückgeworfen in das System, welches uns beherrscht. Aber wenn es mehr und mehr Menschen werden, die aufhören, dem System der Dunkelmächte Energie zu geben, umso geringer wird deren Macht über uns sein, umso leichter wird es für uns Menschen, uns zu befreien und unseren eigenen Weg zu gehen.

 

Zur Homepage

Zum Seitenanfang