☰ Show Menu

Vater Unser Aramäisch


 

Zunächst der aramäische Text, quasi in Lautsprache
dann der Text der Lutherbibel
meine Anregungen zur Bedeutung in der heutigen Zeit
Anregungen, wie wir uns an unser Schöpferbewusstsein erinnern und Dankbarkeit zum Ausdruck bringen, denn im Grunde ist uns all das, worum wir bitten längst gegeben.

Das Gebet

Abun d-baschmayo
Vater unser im Himmel
Urquelle allen Seins, All-Eines, Vater-Mutter des Kosmos, Gottvater und Gottmutter

nethqadasch schmokh
geheiligt werde dein Name
gereinigt sei mein Herzraum für dein Licht
Danke für das Licht des Lebens

tithe malkuthokh
dein Reich komme
gib uns göttliche Weisheit für das, was wir erschaffen
Danke für die Gegenwart deines Reiches

nehwe sebyonokh aykano d-baschmayo of baro'o
dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden
lass Himmel und Erde eine gemeinsame Schöpfung sein, nach deiner göttlichen Weisheit
Danke für deinen liebenden Willen und deine Weisheit. Das Gute geschehe!

hab lan lahmo d-sünkonan yawmano
unser tägliches Brot gib uns heute
Danke für unser tägliches Brot für Körper, Geist und Seele (Einsicht...)

waschbuq lan hawbayn wahtohayn aykano dof hnan schbaqn lhayobayn
vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern
Löse die Fesseln unserer Fehler, die uns binden, wie auch wir unsere Herzen reinwaschen von den Fehlern anderer
Danke für den Ausgleich und die Harmonisierung der auszutauschenden Energien

wlo ta'lan lnesyuno, elo fasolan min bischo
und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen
Führe uns in der Versuchung und befreie uns von dem, was uns zurück hält, EINS zu sein, zu wissen, wer und was wir sind und unser volles Potential zu leben.
Danke für deine Fürhung in der Versuchung. Danke für deine Geduld und deine Nachsicht mit dem Bösen dieser Welt.

metul d-dilokhi malkutho w-haylo w-teschbuhto l'olam 'olmin. Amin
denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit, Amen
Denn du bist die Urquelle allen Seins.
Als deine Tochter / dein Sohn will ich dir zur Freude leben und stets deinen Ruhm mehren, oh mein Vater, der du allgegenwärtig bist.


Hinweis: das 'th' wird wie ein weiches 'sss' gesprochen,
ein wenig wie das englische 'th', aber doch anders.

Hier auf Youtube, wie das aramäische Mädchen Talitha es ausspricht.

Nochmal Youtube, als Gesang.

Hier geht es zu meiner Geschichte dazu.

 

Zur Homepage

Zum Seitenanfang